Insel Usedom & Seebad Swinemünde

Donnerstag, 14. September 2017 bis Sonntag, 17. September 2017
4 Tage

Ein endlos langer Sandstrand, Dünen soweit das Auge reicht sowie die frische, jodhaltige Ostseeluft erwarten Sie auf Usedom. Sie sind in einer der sonnenreichsten Regionen an der Ostseeküste. Swinemünde ist der bekannte Ferienort auf polnischer Seite und erstreckt sich ebenfalls noch auf die Insel Wollin mit dem Nationalpark.


1. Tag: Gmünd – Swinemünde: Anreise über Prag – Dresden – Berlin – Wolin – Swinemünde. Hotelbezug.

2. Tag: Ausflug Usedom: Heute geht es mit einer Reiseleitung zu einem Ausflug über die Insel. Zwischen dem Stettiner Haff und der Ostsee liegt die 445 m2 große Insel Usedom. Der Großteil gehört zu Deutschland, ihr östl. Zipfel mit dem alten Swinemünde jedoch seit 1945 zu Polen. Der zerklüftete Leib der Insel, an seiner schmalsten Stelle nur 200 m breit, ist mit der Zeit aus mehreren Inseln zusammengewachsen und wird nur die Peene vom deutschen Festland und durch die Swine von der polnischen Insel Wollin getrennt. Der Ausflug inkludiert Kaffee und Kuchen im Schloss Mellenthin. Die Schlossanlage liegt mitten im Naturpark Usedom. Nur wenige Minuten vom Schloss entfernt finden Sie das traumhafte Achterwasser. Hier unternehmen Sie noch eine 2-stündige Schifffahrt. Rückkehr ins Hotel.

3. Tag: Ausflug Ostseeküste: Gleich nach dem Frühstück starten Sie zum Ausflug nach Kamien Pomorskie und Wollin. 15 km östlich von Swinemünde auf der Insel Wollin liegt der Wolliner Nationalpark, welchen Sie besuchen werden. Dort gedeihen seltene Pflanzen und zahlreiche Vögel – u.a. Meeradler – finden hier ihre Nistplätze. Weiter geht es nach Kamien Pomorski. Das kleine Städtchen ist ein Urlaubs- und Kurort. Als eines der wenigen Baudenkmäler blieb die Kathedrale St. Johannes von den Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges verschont. Ein Orgelkonzert vollendet den heutigen Tag. Rückfahrt ins Hotel.

4. Tag: Heimreise: nach dem Frühstücksbuffet Antritt der Heimreise

Reisepass erforderlich !
lt. Route 2 bis Schrems